Geheimnis der Spieltonne in Rosenberg gelüftet

Rosenberg. (aha) Seit Tagen schon steht eine orangefarbene "Spieletonne" im Haus der Rosenberger Grundschule - allerdings verschlossen. Auf dem Sportgelände in Hirschlanden haben die Grundschüler dann das Geheimnis der "fit-4-future"-Tonne gelüftet: Sie enthielt Balanceboards, Stelzen, Jonglierbälle, Springseile, Diabolos, Tennisschläger, Fußbälle und vieles mehr. Mit den neuen Spielgeräten verging die Zeit viel zu schnell und die Kinder freuen sich auf die nächsten Einsätze der Spieltonne in den großen Pausen oder aber im Sportunterricht in der Turnhalle.

Die Grundschule Rosenberg hat sich vor geraumer Zeit für die Teilnahme am "fit-4-future"-Programm beworben und wurde erfreulicherweise ausgewählt. Bei diesem Programm für gesunde Schulen geht es um Bewegung, Ernährung, Brainfitness und Verhältnisprävention. Starke, gesunde und glückliche Kinder lernen leichter: Diese vier Bausteine bilden das ganzheitliche und wissenschaftlich evaluierte Fundament der Präventionsinitiative für Grund- und Förderschulen. Durch die Initiative der Cleven-Stiftung wurde das Programm mit Unterstützung der DAK ins Leben gerufen. Es erstreckt sich über vier Jahre hinweg, zwei Kollegen werden als Coaches ausgebildet.

2016 wurde die bisherige "fit-4-future"-Initiative mit ihren Schwerpunkten Bewegung, Ernährung und Brainfitness in Zusammenarbeit mit der Präventionsabteilung der DAK-Gesundheit und dem Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München an neueste wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst und um die Module Stressbewältigung und Verhältnis-Prävention / System Schule ergänzt. Ziel ist es aufzuzeigen, dass "fit4future" nachhaltigen positiven Einfluss auf die Lebensgewohnheiten der Kinder hat und die Schulen in der Entwicklung zur gesunden Organisation unterstützt.