Gemeinsame Quartalsübung der Feuerwehrabteilungen

Am Montag, 13. Mai trafen sich die Feuerwehrabteilungen aus Hirschlanden, Rosenberg/Bronnacker und Sindolsheim zu einer quartalsmäßigen gemeinsamen Übung in Bronnacker. Den rund 30 Feuerwehrkameraden diente als Übungsobjekt das Anwesen von Familie Johannes Thier. Hier wurde ein Scheunenbrand mit mehreren vermissten Personen, sowie ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert. Um als gemeinsame Einheit bei künftigen Einsätzen gut vorbereitet zu sein wurden, die Abteilungen auf die drei Feuerwehrfahrzeuge gemischt verteilt. Somit können die einzelnen Abteilungen untereinander die Fahrzeuge und vorhandenen Einsatzmittel kennenlernen und wissen wie diese im Ernstfall einzusetzen sind. Die in drei Gruppen eingeteilten Kameraden konnten die gestellten Aufträge, wie Herstellung der Löschwasserversorgung, eine Riegelstellung am Brandobjekt, Personensuche in der Scheune unter Atemschutz und Befreien der eingeklemmten Person unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungssatz, mit Erfolg abarbeiten.

Nach der rund einstündigen Übung trafen sich die Kameraden im Gasthaus Bronnacker Hof zur Nachbesprechung ein. Aus allen Abteilungen kam ein durchweg positives Feedback und es wurde die Mischung in den Besatzungen als sehr positiv und informativ empfunden. Dank gilt den Personen, die sich um die Vorbereitung dieser Übung gekümmert haben, sowie Familie Thier für die Bereitstellung des Hofguts zur Übung. Ein besonderer Dank gilt Herrn Gunter Schiff, der an diesem Abend der Feuerwehr ein Notstromaggregat spendete. Hierfür nochmals herzlichen Dank!