Dorfladen öffnete seine Türen - Aufbruchstimmung im Lockdown

Rosenberg.Fröhliche Betriebsamkeit im Lockdown: Bei strahlendem Sonnenschein öffnete in Rosenberg der neue Dorfladen seine Pforten. Dabei herrschte ausschließlich Freude.

„Das war absolut notwendig“, meint Stefanie Vogelmann, die schon gleich den ersten Tag nutzt, um ordentlich einzukaufen. Aber auch in Zukunft will sie das tun und den Laden nach besten Kräften unterstützen.

Groß ist die Freude auch bei Klara Parbas, die bei den Zeitschriften stöbert. „Man muss nicht wegfahren. Was gibt es Besseres?“, fragt sie.

Ein Strahlen im Gesicht hat auch Maria Ferschel, obwohl sie nach eigenen Worten heulen könnte vor Glück. Die 85-Jährige wohnt in der Nähe und ist sogar zu Fuß in den Laden gekommen. „Es ist einfach toll, wenn man nicht ständig jemanden in Anspruch nehmen muss, der fährt, sondern seine Sachen selbstständig erledigen kann. Allerdings wäre es gut gewesen, wenn ich noch zehn Jahre jünger wäre“, schmunzelt sie.

Mit Dorfladen aufwachsen

Sie sei immer stolz gewesen, wenn sie für ihre Mutter habe einkaufen dürfen. „Jetzt freue ich mich natürlich, dass auch meine Kinder wieder einen Dorfladen in Rosenberg erleben“, sagt die junge Mutter im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten. Das sei wirklich ein großer Schritt für Rosenberg. Schließlich habe der Dorfladen total gefehlt.

Eine andere Einheimische freut sich darüber, dass die Regale schön tief und gut bestückt sind. Sie wünscht sich, dass der Dorfladen nicht nur am ersten Tag, sondern auf Dauer gut frequentiert wird und erhalten bleibt.

So sieht es auch Lothar Knittel. „Es war absolut Zeit, dass wir wieder einen Laden kriegen“, meint er und ist überzeugt, dass er das Angebot auch nutzt.

„Die Leute sind neugierig und begeistert“, freut sich Bürgermeister Ralph Matousek und verteilt zusammen mit einer Mitarbeiterin im Eingangsbereich gelbe Rosen.

Man habe schon tolle Rückmeldungen bekommen und auch Wünsche von den Kunden entgegengenommen, was sie noch gerne im Angebot hätten. Er ist ständig auf der Suche nach Verbesserungen und interessiert sich für die Meinung der Kunden.

Ansprechendes Ambiente

Das ansprechende Ambiente werde vom Publikum begeistert aufgenommen. Und in der Tat lässt der geräumige Dorfladen auch das Einhalten der Abstandsregeln einen Plausch der Besucher zu, wovon sie gestern rege Gebrauch machten.

Ein Dorfladen ist eben tatsächlich nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit.

„Zwar war ich am Anfang skeptisch mit der Genossenschaft“, erklärt die frühere Gemeinderätin Elli Geiger. Aber jetzt sei sie froh über die Eröffnung und freue sich auch auf das Café, wenn es öffnen dürfe: „Der Laden ist ansprechend und übersichtlich. So geht man auf jeden Fall gerne einkaufen.“

Info: Weitere Bilder von der Eröffnung des Dorfladens in Rosenberg gibt es unter www.fnweb.de im Internet.

aus den Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 19.11.2020