Ersten Knotenschacht im Dörrhöfer Weg gesetzt

Nach einer coronabedingten Pause laufen nun viele Baustellen in der Gemeinde Rosenberg wieder an. Vor wenigen Tagen haben daher auch die Arbeiten für die geplante Kanalsanierung im Dörrhöfer Weg begonnen.

Die hydraulische Berechnung des Kanalsystems hat gezeigt, dass zwei Haltungen in dieser Straße zu klein sind. Außerdem wird dem bestehenden Kanalnetz durch das Neubaugebiet „Bei den drei Morgen“ weiteres Abwasser zugeführt.

Bereits vor zwei Jahren hat die Gemeinde aus diesem Grund einen Zuwendungsantrag nach den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft gestellt, der im vergangenen Jahr mit einer Förderung von 80 Prozent bewilligt wurde.
Die Baufirma Benninger aus Neunkirchen hat nun mit den umfangreichen Arbeiten begonnen und den ersten Knotenschacht gesetzt. Nach dem Abfräsen der Straße wurden bereits die ersten neuen Rohrleitungen verlegt.

 

Die Planung und Bauleitung liegt in den bewährten Händen des Ingenieurbüros Sack und Partner aus Adelsheim.Während der geplanten achtwöchigen Bauzeit ist der Dörrhöfer Weg für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 200 000 Euro. F

aus den Fränkische Nachrichten, Freitag, 29.05.2020