Insgesamt 5000 Euro an Vereine gespendet

Ein Herz für die Vereine aus der Region zeigte die Volksbank Kirnau bei ihrem durchgeführten Vereinsvoting 2021, die sich ihre Vereinskasse „füllen“ konnten, denn die Volksbank lobte einen Gewinnspielbetrag von insgesamt 5000 Euro aus. Die erstmals gestartete Aktion dieser Art begann am 14. März und endete am 10. Mai und fand auf den Social Media Plattformen Instagram und Facebook statt. Die Preisverteilung fand am Dienstagabend in den Räumen der Bankstelle in Osterburken statt, wo Bankvorstand Dieter Ehmann die Vertreter der fünf bestplatzierten Vereine begrüßte.

Anlass des Vereinsprojektes war zum einen das 140-jährige Jubiläum der Bank gewesen war, dass man im vergangenen Jahr hätte feiern können. Zum anderen wollte man die Arbeit der Vereine unterstützen, denn viele geplante Veranstaltungen fanden wegen der Corona-Pandemie nicht statt. Über 17 Millionen Bürger sind ehrenamtlich in vielen Vereinen und Organisationen tätig. „Gerade die ländliche Region lebt von den ehrenamtlichen Tätigkeiten. Es würde vieles nicht geben, was heute als selbstverständlich bezeichnet wird, ob im sportlichen, musikalischen oder heimatkulturellen Bereich“, so Ehmann.

Dem Vorstand der Bank ist auch bekannt, dass durch „Corona“ und den damit verbundenen Einschränkungen und „Lockdowns“ das Vereinsleben zum Stillstand gekommen ist und den Vereinen die für sie benötigten Einnahmen fehlen.

Unterstützung für Ehrenamtler

So wurde die Aktion „Ein Herz für Vereine gestartet“, die zum Ziel hatte, die Vereine in der Region im Rahmen des durchgeführten „Vereinsvotings“ aktiv zu unterstützen und verloste 5000 Euro aus Gewinnsparmitteln. Die Vereine mussten im Zeitraum von rund acht Wochen möglichst viele ihrer Mitglieder aktivieren und motivieren, den „Like-Button“ „Gefällt mir“ zu drücken. Es galt also, dass der Verein, der die meisten „Likes“ sammelte, den ersten Geldpreis in Höhe von 1500 Euro erhält,so Ehmann. Erfreulicherweise haben elf Vereine aus der Region teilgenommen, um die Stimmen der insgesamt 1673 Likes zu kanalisieren.

Den ersten Platz belegte der TSV Rosenberg, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feiert, mit 351 Stimmen. Marius Volk durfte den Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro in Empfang nehmen. Der Betrag soll für die Erneuerung der Sportheimküche verwendet werden. Den zweiten Platz belegte mit 257 Stimmen der FC Frankonia Eubigheim, der mit einem Betrag von 1250 Euro geehrt wurde. Mit dem Geld soll passendes Equipment für die Durchführung von Vereinsfesten gekauft werden.

Über den dritten Platz mit 233 abgegebenen Stimmen durften sich die anwesenden Vertreter der JF Raven-stein 05 freuen. Sie erhielten einen Betrag von 1000 Euro, den sie für den Kauf von neuen Trainingsutensilien verwenden möchten. An den Vertreter des SV Osterburken überreichte Ehmann den vierten Spendenscheck über 750 Euro. Sie belegten mit 179 abgegeben Stimmen den vierten Platz. Mit diesem Betrag sollen Corona-bedingte Einnahmeverluste abgedeckt werden. Martin Hofmann, Vorsitzender des TSV Oberwittstadt, freute sich über eine Spende von 500 Euro. Insgesamt wurden 132 Stimmen abgegeben. Der erhaltene Spendenbetrag wird für den Umbau und die Sanierung der Duschräume verwendet. Zum Schluss bedankte sich Bankvorstand Ehmann bei Nathalie Ambrosy für die Organisation dieser Aktion.